Griechisch - Persische Kriege

Schlacht von Salamis

Die Schlacht von Salamis fand 480 v. Chr. statt und war die entscheidende Schlacht der griechisch-persischen Kriege.

Nach der Landschlacht bei den Thermopylen und der Seeschlacht von Artemisium zog sich die griechische Flotte zun├Ąchst nach Athen und dann auf die Halbinsel Salamis zur├╝ck. Nach der persischen Besetzung von Athen lie├č sich die persische Flotte in der Bucht von Faler├│n nieder. Der griechische Befehlshaber Themistokles entschied, dass die Schlacht auf dem Meer ausgetragen werden sollte, und w├Ąhlte Salamis als Schauplatz, weil es dort eine Meerenge gab, die die zahlenm├Ą├čige ├ťberlegenheit der persischen Schiffe ausschaltete (nach neuesten Analysen betrug das Verh├Ąltnis von persischen zu griechischen Schiffen 600:200). Der persische Kriegsherr Xerxes entdeckte diese Taktik und versuchte, die Griechen in den Saronischen Golf zu locken. Themistokles hingegen dr├Ąngte die Perser in Richtung Salamis und unterst├╝tzte diese Bem├╝hungen durch die Nachricht, dass unter den Griechen Uneinigkeit herrsche und dass sich einige Schiffe in der Nacht nach S├╝den zur├╝ckziehen w├╝rden. Xerxes wollte dies ausnutzen und befahl einen Angriff bei Nacht. Doch die Griechen wurden von einem Schiff gewarnt, das von den Persern kam.

Die Griechen profitierten in ihrem Kampf vor allem von der Meerenge von Salamis, ihrer Kenntnis der ├Ârtlichen Gew├Ąsser und dem starken Wind (der zwar den griechischen Schiffen wenig anhaben konnte, die gro├čen persischen Schiffe jedoch in Schieflage brachte). Eine weitere interessante Tatsache war, dass die Griechen ihre Schiffe 10 Tage vor der Schlacht an Land zogen. Dadurch waren ihre Schiffe weniger mit Wasser vollgesogen und daher leichter und man├Âvrierf├Ąhiger als die persischen Schiffe. In der Schlacht wurde unter anderem das persische Flaggschiff versenkt.

Nach der Schlacht von Salamis eroberte die griechische Flotte das Meer. Obwohl die Perser nach der Schlacht weiterhin die Oberhand behielten, wagte Xerxes nicht mehr, sich der griechischen Flotte entgegenzustellen, und forderte den R├╝ckzug. Schlie├člich zogen sich die Perser auch aus Griechenland zur├╝ck, denn ohne Seemacht├╝berlegenheit hatten sie keine M├Âglichkeit, ihre Landstreitkr├Ąfte zu versorgen. Die Reste der persischen Streitkr├Ąfte wurden in der Schlacht von Plataea besiegt.