Resorts auf der Insel Rhodos

Home -Rhodos -Resorts

Rhodos ist die größte und bevölkerungsreichste der Dodekanes-Inseln mit einer Gesamtbevölkerung von etwa 120 Tausend Einwohnern. Während der Hochsaison im Sommer steigt die Einwohnerzahl der Insel jedoch deutlich an, da Rhodos eines der beliebtesten Reiseziele in ganz Griechenland ist.

Die Hauptstadt Rhodos (ca. 50.000 Einwohner), der größte Touristenort der Insel, lockt die Besucher sowohl mit seinen einzigartigen und gut erhaltenen historischen Monumenten als auch mit dem modernen Teil der Stadt mit seinen Restaurants, Bars und Casinos an. Die beliebtesten Urlaubsorte auf Rhodos sind vor allem Faliraki, Kolymbia oder Lindos (Ostküste) und Ixia oder Ialyssos (Westküste).

Städte und Dörfer auf Rhodos

Die meisten Städte und Dörfer auf Rhodos haben es geschafft, einen gewissen Geist der Vergangenheit zu bewahren. Dazu gehören die vielen erhaltenen historischen Denkmäler, die Aufrechterhaltung von Traditionen und religiösen Festen und der allgemeine traditionelle Lebensstil der Einheimischen.

Natürlich haben mit der Entwicklung des Tourismus vor allem die größten Städte und Ferienorte, wie die Hauptstadt Rhodos, Ialyssos, Ixia, Faliraki, Kolymbia und Lindos, begonnen, sich zu verändern und den Bedürfnissen der Touristen anzupassen. Es wurden neue und moderne Hotels gebaut, viele Restaurants und Tavernen eröffnet, Einkaufsstraßen angelegt und die angrenzenden Strände landschaftlich gestaltet. Diese Städte haben sich jedoch nicht von ihrer Vergangenheit abgekapselt, im Gegenteil, sie haben begonnen, ihre historischen Schätze noch mehr zu schützen. Schließlich sind schöne, einzigartige historische Denkmäler auch eine sehr gute Touristenattraktion. Die Altstadt von Rhodos oder die antike "weiße Stadt" Lindos mit ihrer Akropolis stehen ebenfalls unter dem Schutz der UNESCO.

Die meisten Dörfer auf Rhodos sind aber relativ friedlich, Sie können in gemütlichen Tavernen oder Cafés sitzen, mit den Einheimischen plaudern und durch die gepflasterten Straßen zu einer Kirche oder mittelalterlichen Burg spazieren gehen. Besonders empfehlenswert ist ein Besuch der schönen Stadt Archangelos, deren Schutzpatron der Erzengel Michael ist, des historischen Dorfes Asklipio mit seinen mittelalterlichen Burgruinen oder des Dorfes Embonas, das für seine feine Weinproduktion und den Olivenanbau bekannt ist.

Und dann sind noch die kleinen Dörfer hier, in denen die Zeit wirklich in längst vergangenen Zeiten stillzustehen scheint. Es handelt sich vor allem um die Bergdörfer im Inselinneren, wie z.B. eines der ältesten Dörfer der Insel, Damatria, das malerische Dorf Psinthos, das von Bergen und üppiger Natur umgeben ist, oder das traditionelle Dorf Laerma, durch das die Touristen auf dem Weg zu dem nahe gelegenen Kloster Moni Thari kommen.

Wenn Sie sich dafür interessieren, woher die Namen der Städte und Dörfer der Insel kommen, lesen Sie weiter in Herkunft der Namen der Städte und Dörfer von Rhodos.

Touristische Orte auf Rhodos - ihre Entstehung und Charakteristik

Die griechische Insel Rhodos ist ein sehr beliebtes Reiseziel und die Besucher aus der ganzen Welt kommen vor allem in der Hochsaison im Sommer hierher. Die beliebtesten Urlaubsorte auf Rhodos befinden sich an der nordöstlichen Küste, wo sich auch lange Sandstrände befinden. Dank der Vielfalt der rhodischen Urlaubsorte hat man wirklich eine große Auswahl an Möglichkeiten.

Wenn Sie einen ruhigen Urlaub in kleineren und malerischen Orten bevorzugen, können Sie sich zum Beispiel die beliebten Touristenorte Afandou, Gennadi, Haraki, Kalithea, Lachania, Plimmiri oder Stegna ansehen. Viele Besucher zieht es aber in die Urlaubsorte, die für ihr Nachtleben, Unterhaltung und Attraktionen aller Art bekannt sind. Dazu gehören insbesondere die Resorts Faliraki, Kolymbia, Lindos, Ixia, Ialyssos und natürlich die Hauptstadt Rhodos. Die meisten der beliebtesten Ferienorte auf Rhodos befinden sich an der Meeresküste, aber auch im Landesinneren gibt es Ferienorte, wie Archangelos oder Pastida.

In vielen Fällen gingen die rhodischen Urlaubsorte logisch und natürlich aus der ursprünglichen städtischen oder ländlichen Entwicklung hervor, wie die Hauptstadt von Rhodos, Ialyssos, Ixia (ein Vorort der Hauptstadt) oder Faliraki, Kolymbia, Pefki und andere ursprüngliche Fischerdörfer. Allerdings finden wir auf Rhodos auch künstlich angelegte Ferienorte, die dadurch entstanden, dass aufgrund des wachsenden Tourismus ein neues Hotel oder ein Komplex aus mehreren Hotels gebaut wurde. Das Gebiet wurde dann als Ferienort ausgewiesen, oft benannt nach dem nächstgelegenen Dorf, wie Afandou, Fanes, Kalithea, Kiotari, Lardos oder Lindos.

Resorts an der Ostküste von Rhodos

Das touristisch attraktivste Gebiet von Rhodos ist seine Nordostküste, die mit der Hauptstadt Rhodos an der äußersten Nordspitze der Insel beginnt und sich entlang der Ostküste nach Süden bis zur Landzunge fortsetzt, wo sich die alte Stadt Lindos befindet. Die lokalen Badeorte haben gute touristische Einrichtungen in Form von verschiedenen Unterkünften, Restaurants, Tavernen, Bars, Geschäften und organisierten Stränden. Generell sind die Strände an der Ostküste von Rhodos für einen Erholungs- und Familienurlaub zu empfehlen, da es hier lange, schöne und sandige Strände gibt, die von dem klaren und vor allem ruhigen Mittelmeer umspült werden.

Die Hauptstadt Rhodos ist ein lebendiger Touristenort, der auch nachts nicht schläft und in einigen Teilen ganz modern und luxuriös ist. Sie hat aber auch eine sehr interessante und lange Geschichte und die Anzahl der historischen Denkmäler hier ist wirklich einzigartig. Die meisten der erhaltenen historischen Gebäude befinden sich in der sogenannten Altstadt von Rhodos, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Erwähnenswert sind der faszinierende Palast der Großmeister oder das türkische Viertel mit seinen Kuppeln und Moscheen. In der Neustadt von Rhodos finden Sie alle oben genannten Touristenattraktionen, aber auch interessante Museen und andere Gebäude wie das Meeresaquarium oder den Mandraki-Hafen. Darüber hinaus überragt die Akropolis von Rhodos mit ihren antiken Monumenten die Stadt.

Von der Hauptstadt geht es hinunter in den Süden durch die ruhigeren aber auch beliebten Touristenorte Kalithea und Koskinou (Reni Koskinou). Der Ferienort Kalithea ist für die ehemaligen Thermalbäder von Kalithea berühmt, die sich hier in einer kleinen Felsenbucht befinden und kürzlich neu renoviert wurden.

Der lebhafte Badeort Faliraki ist einer der begehrtesten Orte auf der Insel Rhodos, denn er verfügt über sehr gute Einrichtungen. Sowohl moderne Hotels als auch kleinere Pensionen, viele Tavernen, Geschäfte und einen schönen, langen Sandstrand. Im Ort finden die Touristen auch viele Attraktionen wie das Faliraki Aquarium oder den riesigen Faliraki Wasserpark. Golfbegeisterte fahren in das nahegelegene Resort Afandou, denn dort gibt es einen großen Golfplatz direkt an der Küste. Der Touristenort Kolymbia gehört zu den ruhigeren Gegenden, wurde aber in den letzten Jahren immer beliebter, besonders bei Familien mit Kindern.

Der beliebte Ferienort Lindos liegt auf einer kleinen Halbinsel, die in das Wasser des Mittelmeers ragt und eine kleine, angenehme Bucht bildet. Das alte "weiße Dorf Lindos" liegt etwa 2 km landeinwärts und ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Insel Rhodos.

Die Südostküste von Rhodos hingegen ist schon sehr ruhig, aber touristisch nicht ganz uninteressant. Es gibt hier schöne Badeorte mit langen (meist Sand- und Kies-) Stränden. Neben organisierten Stränden mit Sonnenliegen und Tavernen finden wir hier auch natürlichere Küstenabschnitte, die Ruhe und Privatsphäre bieten. Beliebte Urlaubsorte an der Südostküste der Insel sind Kiotari, Gennadi und Plimmiri.

Die Südspitze von Rhodos ist nicht dauerhaft bewohnt, sie ist aber eines der beliebtesten Ausflugsziele wegen ihrer ungewöhnlichen Naturattraktionen, nämlich dem Strand Prasonisi und der gleichnamigen Insel.

Resorts an der Westküste von Rhodos

Ähnlich wie die Ostküste hat auch die Westküste von Rhodos ihre stärkste touristische Basis im Norden. Während die Westküste von Rhodos im Allgemeinen nicht so touristisch ist wie die Ostküste, gibt es auch hier moderne und lebhafte Badeorte und die Wetterbedingungen sind eher für adrenalingeladene Wassersportarten geeignet, insbesondere für Windsurfen. Die Westseite der Insel wird, anders als die Ostseite, von der wilden Ägäis umspült. Die Strände sind hier hauptsächlich mit Kieselsteinen oder einer Mischung aus grobem Sand und Steinchen bedeckt und zum größten Teil sind die Strände rein natürlich und unorganisiert belassen.

Die beliebtesten Urlaubsorte an der Westküste von Rhodos befinden sich im nördlichen Teil der Insel und bedecken etwa ein Drittel der gesamten Länge der Westküste. Das touristische Gebiet beginnt im Norden der Insel mit der bereits erwähnten Hauptstadt Rhodos und setzt sich über die beiden sehr modernen und lebendigen Touristenorte Ixia und Ialyssos fort. Ixia gilt als eines der luxuriösesten Resorts auf Rhodos, Sie können hier z.B. in luxuriösen Hotelzimmern und Bungalows mit Privatpools wohnen. Die Besucher können hier auch eine Vielzahl von Tavernen, Restaurants, Geschäften und Bars genießen. Der örtliche Strand ist kieselig bis felsig, mit Liegestühlen und Sonnenschirmen ausgestattet und ideal für sportliche Aktivitäten. Der benachbarte Touristenort Ialyssos ist vom Typ her sehr ähnlich, mit großen Hotelkomplexen sowie kleineren Familienvillen und Appartements. Die Einrichtungen für die Besucher sind von sehr hohem Standard und der Ort ist auch für sein lebhaftes Nachtleben bekannt. Der angrenzende Kieselstrand ist organisiert und wird vor allem von Wassersportlern genutzt.

Die Windverhältnisse an der Westküste von Rhodos sind besonders attraktiv für Wind- und Kitesurfer. Theologos, Fanes, Kalavarda und andere Urlaubsorte sind bei diesen Sportlern sehr beliebt. Sie sind zwar nicht so groß und modern wie Ixia und Ialyssos, aber dafür findet man hier billigere Unterkünfte und die örtlichen Strände sind nicht so überfüllt mit Touristen. Die Strände in dieser Gegend sind meist unorganisiert, aber gut gepflegt und fast jeder größere hat einen Sportgeräteverleih, oft mit Lehrern, deren Dienste man in Anspruch nehmen kann.

Wenn man sich von diesem "Surfer"-Gebiet weiter südlich entlang der Westküste der Insel bewegt, erreicht man eine sehr ruhige bis menschenleere Touristengegend von Rhodos. Die südliche Hälfte der Westküste der Insel und das angrenzende Inselinnere bestehen hauptsächlich aus kleinen und ruhigen Dörfern und engen Straßen, die sich durch die hügelige Landschaft schlängeln. Von den Küstendörfern Mandriko und Kritinia, durch das traditionelle Dorf Monolithos, berühmt für die Überreste der mittelalterlichen Burg von Monolithos, die sich auf einer nahegelegenen hohen Klippe befindet, durch die winzigen Ferienorte Apolakkia oder Kattavia (landwirtschaftlich fruchtbare Gebiete) bis zur südlichsten Spitze, dem "Surfer"-Strand von Prasonisi.

Karte von Rhodos - Touristische Zentren

Die verschiedenen touristischen Orte von Rhodos, einschließlich der weniger bekannten Urlaubsorte und kleinen traditionellen Dörfer, sind auf der Landkarte der Insel Rhodos übersichtlich gekennzeichnet.