Greece

Ausflüge auf der Insel Santorini

Home - Santorini - Ausflüge

Ein spezifisches Kennzeichen der Inselgruppe Santorini ist die vulkanische Caldera, ein riesiger Unterwasser-Krater, der durch die Vulkaneruption im 17. Jhdt.v.Chr. entstand. Drei Viertel der ursprünglichen Inselfläche befanden sich plötzlich unter Wasser. Sehen wir uns also mal näher das an, was über dem Meeresspiegel blieb und was Santorini zu einer der beliebtesten Urlaubsdestinationen der Welt macht.

Zu den beliebtesten touristischen Ausflügen auf Santorini gehören vor allem die Schifffahrten durch die überflutete Caldera, es führt übrigens auch der Großteil der fakultativen Ausflügen hin. Sie können eine Rundfahrt durch die Caldera machen und dabei die Vulkaninseln Nea Kameni, Palea Kameni und Thirassia besuchen. Während für den Besuch von Nea Kameni gute Schuhe und Flasche Wasser empfohlen werden, da man bis zu der Spitze des hiesigen Vulkankraters  hinaufsteigen kann, bei der Insel Palea Kameni werden Sie sich im Gegenteil in den heißen Quellen entspannen. Auf Thirassia, der größten von den drei Inselchen, können Sie die Spitze der Insel auf dem Rücken eines Esels erreichen und den wunderschönen Blick auf Santorini genießen oder das Dörfchen Potamos besuchen, welches durch die sog. Höhlenhäuser bekannt ist.

Mit dem Ausflugsschiff können Sie aber auch zu der Südküste fahren, wo sich die schönsten Strände Santorinis befinden.  Berühmt sind vor allem der Rote und der Weiße Strand, die ihre Namen nach der unitären Verfärbung der umgebenden Felsen bekamen. Das Baden erfolgt direkt vom Schiff.

Und was würden Sie dazu sagen, diesen angenehmen Ausflug mit einem Blick auf einen wunderschönen Sonnenuntergang zu beenden ? Die untergehende Sonne kann man unmittelbar vom Schiff beobachten oder Sie können auch im Hafen Ammoudi aussteigen und hinauf in die Stadt Oia gehen, die für ihre perfekten Bediengungen für die Sonnenuntergangbeobachtung verrufen ist.

Falls Sie eher ein Festlandtyp sind, dann empfehlen wir Ihnen die Hauptstadt Fira zu besuchen, die ein schönes Beispiel der lokalen Architektur ist und auch größere Einkaufs-und Unterhaltungsmöglichkeiten anbietet. In der Stadt findet man das Archäologische Museum Thera, desen Ziel ist, die menschliche Anwesenheit auf der Insel zu mappieren und zwar von den ältesten Zeiten bis zur späten Römerzeit. Das Museum bewahrt werte historische Fundstücke, vor allem von den zwei wichtigsten archäologischen Stätten - antike Stadt Thera und minoische Fundstelle Akrotiri. Bei der Besichtigung der Hauptstadt können Sie auch das Prähistorische Museum Thera besuchen.

Auf Santorini kann man aber auch weniger traditionelle Museen entdecken, zum Beispiel das E.A.Lignos Folkloremuseum in Kontochori. Marinemuseum in Oia oder das Weinmuseum in Vothonas. Wenn Sie ein Fan von Erlebnisausflügen sind, dann besuchen Sie die beliebte Weinerei Santo Wines, welche zu den größten Weinproduzenten auf Santorini gehört und mit sehr moderner Ausstattung disponert.

Die Touristen werden auch von den lokalen Festivals angelockt. Zu den beliebtesten zählen der „Jazz Festival“ im Juli und „Ephestia“ im August. Ephestia ist eine Festeserie, die mit einer Vulkaneruption darstellenden Feuerwerk-Show abgeschlossen wird.

Auch trotz der vulkanischen Aktivität kann sich Santorini gleich mit einigen bedeutenden historischen Sehenswürdigkeiten und, in erster Linie, mit einer Menge Klöster, Kapellen und auch Kirchen prahlen. Sehr schön sind z.B. der Kloster des hl. Nikolaus, Kloster Profitis Ilias, Kirche Panagia Platchani oder eine kleine Kirche mit der Wasserquelle Zoodochos Pigi, die in die hiesige Natur eingebaut ist und die "lebengebende Quelle" beschützt. Und was noch - die Schönheit der santorinischen Natur kann man auch von dem Pferderücken bewunder.