Greece

Ausflüge auf der Insel Kreta

Home - Kreta - Ausflüge - Kournas See

Kournas See - Insel Kreta

Kournas See

Kournas See ist der einzige Süßwassersee auf Kreta und bildet ein Naturschutzgebiet mit einem einzigartigen Ökosystem. Der See liegt im nordwestlichen Teil der Insel, in der Präfektur Chania, nah zum dem Resort Georgioupolis.

Kréta, Kournas See auf der Karte Google maps

Kournas See als ein Naturschutzgebiet

Der See Kournas befindet sich in einer malerischen Landschaft, umgeben von hohen Bergen und Olivenhainen. Er bekam seinen Namen nach dem nahgelegenen gleichnamigen Dorf Kournas und liegt in der Region Apokornas, ungefähr 5 km südöstlich von dem Strand Georgioupolis und 20 km westlich von der Stadt Rethymno.

Der See ist relativ klein (etwa 579 000 m²) und rundförmig. Er entstand durch die Häufung des Wassers, welches aus dem Lefka Ori Gebirge strömt. Seine Hauptquelle trägt den Namen Amati (oder auch Mati), was übersetzt "Auge" bedeutet.

Kournas See stellt ein wichtiges Ökosystem dar, da es eines der wenigen Orte auf Kreta ist, wo es ganzjährlich frisches Wasser gibt. Aus diesem Grund wird er im Rahmen des Naturschutzprogramms Natura 2000 geschützt. Im See und auch in seiner Umgebung treten zahlreiche seltene Lebewesen und Pflanzen auf wie z.B. Enten, Tagreiher, Kormorane, Goldbrassen, Aale und wenn man Glück hat, kann man sogar auch Wasserschlangen oder Süßwasserschildkröten sehen. Die dunkle Verfärbung des Wassers verursachen die Gräser, die im See wachsen.

Kournas See als ein interessanter Ausflugstipp

Der Kournas See ist ein beliebtes Ort für Entspannung und Spazieren, wo Sie sowohl Touristen als auch Einheimische antreffen. Falls Sie im Resort Georgioupolis unterbracht sind, empfehlen wir Ihnen einen interessanten Tipp für Alltagsausflug, den See zu Fuß zu besuchen.

Auf einer Seite des Sees gibt es Restaurants und Kaffeehäuser mit wunderschöner Aussicht auf den See und kleinen Sandstränden, wo es möglich ist Liegen mit Sonnenschirmen bzw. Tretboote und Kajaks zu mieten und den See ein bisschen selbst zu erkunden. Sie können im See auch baden, das Wasser ist sauber und ruhig. Im Winter steigt die Wasseroberfläche wesentlich hinauf und die Strände verschwinden unter dem Wasser. Bei der Straße die zu dem See führt finden Sie zahlreiche Geschäfte mit Souvenirs.

Der See dient auch zur Bewässerung der landwirtschaftlichen Erde in seiner Umgebung. Aus diesem Grund sind in manchen Teilen des Sees Entwässerungstanke gut sichtbar. Auch der Boden rund herum um dem See kann manchmal sehr sumpfig sein, seien Sie bitte vorsichtig und achten Sie deshalb auf Ihre Sicherheit jedes mal wenn Sie sich auf oder neben dem See bewegen.

Legenden über dem See

Wahrscheinlich aufgrund seiner dunklen Farbe glaubten die Leute früher, dass der See bodenlos ist. Heute wissen wir, dass es nicht dieser Fall ist – seine maximale Tiefe ist ca. 23 Meter (im südlichen Teil angeblich sogar 40 Meter).

Ein anderer Mythus erzählt, dass hier früher ein kleines Dörfchen stand. Seine Bewohner waren aber sehr sündig und wurden dafür vom Gott bestraft. Er sandte eine Überschwemmung auf das Dorf und verschonte nur die Tochter des Priesters, alle anderen ertranken. Man sagt, dass ab und zu eine Fee auf dem Felsen in der Mitte des Sees im Mondschein zu sehen ist, wie sie sich ihre Haare kämmt. Die Fee schützt angeblich alle Tiere, die im und um den See herum leben.

Weitere touristische Ziele auf der Insel Kreta

Ausflugstipps auf Kreta: Cretaquarium (Meeresaquarium), Zeus Höhlen, Kournas See, Minoische Paläste, Dia Insel, Insel Gramvousa, Samaria Schlucht, Wasserpark Water City

Resorts, Strände, Sehenswürdigkeiten und Ausflüge - alles übersichtlich in der Karte von Kreta aufgelistet.

Besuchten Sie diesen Ort und haben zusätzliche Informationen, interessante Bemerkung oder Fotos?

Schreiben Sie uns