Sehenswürdigkeiten auf Rhodos

Home -Rhodos -Sehenswürdigkeiten -Akropolis von Rhodos

Akropolis von Rhodos - Monte Smith Hügel

Akropolis von Rhodos

Über der Hauptstadt Rhodos erhebt sich der Hügel Monte Smith, auf dem zu Zeiten des antiken Griechenlands eine atemberaubende Akropolis mit vielen schönen Gebäuden stand.

Rhodos, Akropolis von Rhodos auf der Karte Google maps

Akropolis von Rhodos

Die Akropolis von Rhodos wurde zwischen 300 und 200 v. Chr. erbaut und war eine der aufwändigsten griechischen Akropolen der Antike, mit vielen bewunderten Strukturen. Leider sind die meisten dieser Denkmäler nicht erhalten geblieben, so dass wir unsere Vorstellungskraft einsetzen müssen, um die ursprüngliche Bedeutung und Erhabenheit des Ortes heute zu schätzen. Dank archäologischer Ausgrabungen und der Entdeckung von Fragmenten konnten jedoch einige der Gebäude zumindest teilweise restauriert werden.

Die Akropolis von Rhodos gehört zu den beliebtesten touristischen Zielen auf der Insel Rhodos. Die Besucher können hier frei umherwandern und die Überreste von Gebäuden aus der hellenistischen und späthellenistischen Zeit besichtigen. Eine interessante Besonderheit der Akropolis von Rhodos ist, dass diese im Gegensatz zu den meisten anderen antiken Akropolen in Griechenland nicht befestigt war. Auf der rhodischen Akropolis wurden Heiligtümer, große Tempelanlagen und öffentliche Gebäude errichtet. Die Gebäude wurden strategisch auf steilen Felsterrassen platziert.

Höhepunkte der Akropolis von Rhodos

Eines der berühmtesten Monumente der Akropolis von Rhodos sind die Überreste des prächtigen Tempels von Apollon, der im südlichen Teil des Hügels steht. Nachts sind seine Überreste wunderschön beleuchtet, was ihn zu einem beliebten Motiv für Fotos und Bilder von Rhodos macht. Leider sind nur Ruinen von dem Tempel erhalten, weshalb dieses Gebäude teilweise archäologisch rekonstruiert wurde. Der Tempel wurde in östlich-westlicher Ausrichtung gebaut und es dominierten ihm hohe dorische Säulen. Vor dem Tempel wurden Feiern zu Ehren des Sonnengottes Helios gehalten. Es wird gesagt, dass der Tempel bei demselben Erdbeben zerstört wurde wie der Koloss von Rhodos. Und obwohl der Apollon-Tempel im Vergleich zu den anderen Tempeln, die sich ebenfalls hier befanden, viel kleiner ist, wurde er zu einem Symbol der Akropolis von Rhodos.

Unter dem Tempel liegt ein Amphitheater (Odeon), das aus Marmor gebaut wurde und etwa 800 Zuschauer fassen kann. Nach überlieferten Informationen fanden hier Theater- und Musikaufführungen sowie Rhetorikkurse für die einflussreichsten Rhodener statt. Das Amphitheater blieb in einem relativ guten Zustand erhalten, wurde aber auch teilweise renoviert und beeindruckt die Besucher weiterhin mit seiner Akustik. Wenn Sie den Mut haben, versuchen Sie sich in seine Mitte zu stellen und den anderen etwas vorzutragen.

In der Nähe des Odeons wurden die Fundamente eines Gymnasiums und einer Bibliothek mit wichtigen rhetorischen Werken freigelegt.

Am nördlichen Rand der Akropolis befindet sich der Tempel der Athene und Zeus. Sowie der Tempel von Apollon, wurde er ebenfalls in östlich-westlicher Ausrichtung gebaut und war sogar noch größer. Von seiner Monumentalität zeugen die Reste von vier riesigen Tempelsäulenfundamenten und der erhaltene Teil des sogenannten Architravs. Der Tempel der Athene und Zeus war der Ort, an dem die Rhodener ihre wichtigsten zwischenstaatlichen Verträge abschließen.

Die sogenannte "Nymphaia" bestand aus vier unterirdischen, höhlenartigen Räumen, die durch Gänge und eine große Öffnung in der Mitte des Daches verbunden waren. Die Nymphaia diente den Anbetungen und Erholung.

Im südöstlichen Teil des Hügels befindet sich das größte Denkmal der Akropolis von Rhodos und zwar das antike Stadion, das eine Länge von 210 Metern erreicht. Nach der Restaurierung finden Sie hier mehrere Sitzplätze für Zuschauer und Plätze für Beamte. Das Stadion wird auch heute noch zu bestimmten Anlässen genutzt. Östlich des Stadions befand sich früher eine Turnhalle.

Moderne Geschichte - Monte Smith

Der Monte Smith-Hügel erhielt seinen Namen auf eine seltsame Art und Weise. Es soll nach dem britischen Admiral William Sidney Smith benannt sein, der den Ort während der Napoleonischen Kriege als Beobachtungsposten für die französischen Marineaktivitäten in Nordafrika nutzte. Bevor Admiral Smith ihn nach sich selbst benannte, wurde der Hügel Agios Stéphanos genannt.

Der Wiederaufbau der Denkmäler auf der Akropolis begann dank der Italiener, die im Jahr 1912 die Dodekanes-Inseln besetzten und wurde unter ihrer Leitung bis 1945 fortgesetzt. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die Ausgrabungs- und Restaurierungsarbeiten von der griechischen Archäologiebehörde übernommen. Bis heute wurde jedoch die gesamte Akropolis nicht freigelegt.

Touristische Tipps

Die Akropolis liegt am südwestlichen Stadtrand der Hauptstadt Rhodos, etwa 2 km von der Altstadt entfernt. Die Akropolis kann mit dem Auto erreicht werden (es gibt hier einen öffentlichen Parkplatz), ein öffentlicher Bus bringt Sie auch dorthin oder Sie können einfach zu Fuß dorthin gehen. Es wird empfohlen, ausreichend Flüssigkeit mitzunehmen, da es in der Nähe der Akropolis keine Erfrischungsmöglichkeiten gibt.

Im Jahr 2019 wurden die örtlichen Monumente renoviert (der Apollo-Tempel war von Gerüsten umgeben) und der Eintritt zur Akropolis war frei.

Für weitere Informationen über der Hauptstadt Rhodos, einschließlich Reisetipps, siehe Ausflüge - Hauptstadt Rhodos.

Weitere touristische Ziele auf der Insel Rhodos

Beliebteste Sehenswürdigkeiten auf Rhodos: Akropolis von Lindos, Akropolis von Rhodos, Burg Monolithos, Tsambika-Kloster, Kolossos von Rhodos, Palast der Großmeister - Rhodos-Stadt

Resorts, Strände, Sehenswürdigkeiten und Ausflüge - alles übersichtlich in der Karte von Rhodos aufgelistet.

Besuchten Sie diesen Ort und haben zusätzliche Informationen, interessante Bemerkung oder Fotos?

Schreiben Sie uns